Folge 128: Von einsamen Ubertattoos und brechenden Brücken

by markus on 13. Juni 2014

Endlich mal wieder zu dritt auf der Brüllaffencouch.


Beteiligte Brüllaffen:
avatar Apfelkern
avatar Markus Amazon Wishlist Icon
avatar sprity



Die Themen [Gesamtdauer: 1:53:22] Wir freuen uns immer über Kritik, Lob oder Anregungen, die ihr in den Kommentaren, bei Facebook, Twitter, Instagram oder auch via Mail hinterlassen könnt. Ihr könnt uns gerne Fragen stellen, egal ob wir davon Ahnung haben oder nicht, wir werden auf jeden Fall eine affige Antwort finden. Wenn ihr wollt, könnt ihr unseren Podcast auch abonnieren, die Links dazu befinden sich in der rechten Sidebar unserer Seite.

{ 2 comments… read them below or add one }

Marek Juni 14, 2014 um 23:21 Uhr

Ich halte blume88 für kein realistisches Passwort.
Welcher Nazi würde schon blume in seinem Passwort verwenden? ;)

Antworten

Daniel Juni 20, 2014 um 10:29 Uhr

Zu Uber habe ich meine Meinung ausführlich verbloggt – wenn ich bitten darf:

http://www.brombeerfalter.de/2014/06/uberfluessiges/

Zu der gemeinsamen Taxizentrale: die ist in kleineren Orten nicht finanzierbar. Grob geschätzt würde ich sagen, dass so etwa ab 70 oder 80 angeschlossenen Taxis jeder Fahrer einen Monatsbeitrag zahlt, von dem eine unabhängige Zentrale betrieben werden kann, die die Fahrten gerecht vermittelt, das Taxi als solches vermarktet und sich um Dinge wie Abrechnungen und Verträge mit Werkstätten, Waschanlagen und Tankstellen kümmern kann.

Bei weniger Taxis an einem Ort wäre der Beitrag pro Fahrer für solch eine Zentrale schlicht zu hoch. In der Kleinstadt, in der ich fahre, wae es daher vor Jahrzehnten so, dass es eine gemeinsame zentrale Rufnummer gab, die turnusmäßig wechselnd von den angeschlossenen Unternehmen bedient wurde. Die Folge: das Unternehmen, das jeweils am Zug war, wurde von den anderen beschuldigt, die lukrativen Fahrten im eigenen Unternehmen zu lassen und nur den Rest zu verteilen – vermutlich waren diese Unterstellungen nicht immer ganz aus der Luft gegriffen. Funktioniert hat es nicht. Und deswegen hat die typische Kleinstadt zehn verschiedene Taxirufnummern und die Großstadt nur eine oder zwei :)

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: