Folge 003: Nicht alle Affen stehen auf SM

by sprity on 29. September 2011

Irgendwie war das Tragen der Couch aus dem Dschungel viel schwerer als zuvor! Das lag daran, dass wir zwei Hände weniger zur Verfügung hatten. Trotzdem haben wir uns die Mühe gemacht und die Folge auch zu viert aufgenommen. Thematisch diesmal etwas internetlastig, aber hoffentlich spannend für euch. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn ihr uns eure Meinung zu den Themen, aber auch zur Folge allgemein in die Kommentare schreibt, reichlich Diskussionsstoff sollte es ja geben. In erster Linie wünschen wir euch jedenfalls so viel Spaß beim Hören, wie wir bei der Aufnahme hatten! Die Themen dieser Folge:


Beteiligte Brüllaffen:
avatar Karina
avatar Konna
avatar Markus Amazon Wishlist Icon
avatar sprity



Die Themen [Gesamtdauer: 1:01:08] Wir freuen uns immer über Kritik, Lob oder Anregungen, die ihr in den Kommentaren, bei Facebook, Twitter, Instagram oder auch via Mail hinterlassen könnt. Ihr könnt uns gerne Fragen stellen, egal ob wir davon Ahnung haben oder nicht, wir werden auf jeden Fall eine affige Antwort finden. Wenn ihr wollt, könnt ihr unseren Podcast auch abonnieren, die Links dazu befinden sich in der rechten Sidebar unserer Seite.

{ 8 comments… read them below or add one }

elodefi September 30, 2011 um 17:17 Uhr

Ich weiß nicht, ob Ihr es beibehalten solltet, dass sich nur einer “wirklich” auf ein jeweiliges Thema vorbereitet, also selbiges aufbereitet und überhaupt weiß, dass es Teil der Sendung wird…
Vielleicht wären die Themen ergiebiger, wenn jeder schon Kenntnis und Einstellung dazu hätte.

Antworten

konna Oktober 3, 2011 um 18:42 Uhr

Zunächst erst mal danke für dein Feedback. Also wir wissen schon, welche Themen Teil der Sendung sind. Zur Vorbereitung haben wir uns gedacht, dass es vielleicht gar nicht schlecht ist, wenn nicht alle Bescheid wissen, denn dann werden eher die Fragen gestellt, die vielleicht die Hörer auch haben.

Sicherlich kommt es auch ein bisschen auf das Thema an. Wenn es um Meinungen geht, sollte die Vorbereitung wohl besser sein als wenn es um konkrete Informationen oder Vorstellungen geht.

Wir werden uns dazu Gedanken machen, versprochen! :)

Antworten

Jana Oktober 1, 2011 um 17:47 Uhr

Huch, euer 3. podcast, aber der erste, den ich komplett angehört habe. Heute hat es mir von den Themen sehr gut gefallen! Hat mich grad gut unterhalten und war auch sehr interessant, eure Meinungen zu hören.
Zum Thema Internetsucht wollte ich sowieso einen Blogartikel schreiben und dank eurem Thema der Twitter-Müdigkeit, sind mir grad noch ein paar Aspekte eingefallen, die ich dann aufgreifen kann.
Danke :)

Antworten

konna Oktober 3, 2011 um 18:56 Uhr

Danke für deinen Kommentar, Jana. Wir hatten zunächst Angst, ob die Folge nicht zu internetlastig ist, aber wenn dir die Themen gefallen haben, ist das ja super. Bin gespannt auf deinen Artikel! :)

Antworten

Jana Oktober 3, 2011 um 20:54 Uhr

Ich denke, dass es von Hörer zu Hörer unterschiedlich ist, was er/sie gerne hört. Mir haben die Internetthemen gut gefallen. Ihr gebt ja jetzt auch die ungefähren Zeiten an, sodass man gezielt Sachen überhören kann, die einem nicht gefallen. Ich z.B. höre ungern Informationen zu Handy/Smartphone, Serien oder Musik. Gut, der Kindle hat mich jetzt auch nicht sonderlich interessiert (ich arbeite ja quasi mit Büchern/Papier und kann ebooks nicht wirklich leiden), aber es war trotzdem sehr unterhaltsam, euch zuzuhören. :)

Antworten

Sebastian Oktober 7, 2011 um 20:42 Uhr

Die Überleitung zur Twittermüdigkeit, die war einfach gelungen.
Genau so muss es sein. Hundert Prozent Live.

Aber nebenbei, ich bin ebenfalls müde, nicht der Uhrzeit wegen, sondern der ganzen Dienste.

Twitter langweilt mich nur noch und frisst Zeit, myspace ist auch nicht mehr mein Ding, Facebook geht, aber Twitter ist jeden Tag das gleiche, wie Sprity erwähnt.

StudiVz gucke ich eigentlich so gut wie nicht mehr rein, vll einmal im Monat.

Die Alltagstwitterer interessieren mich überhaupt nicht, bringt mir nichts, verschwendet meine Zeit.
Aber leider ist das die Mehrheit, ich nutze Twitter nur noch um eine weitere Zielgruppe für den biotechpunk zu erreichen, zum Beispiel mit den Verlosungen.

Die Überlegung ob es sich lohnt stellt sich mir auch oft bei Kommentaren in Blogs, welchen Wert hat es, warum sollte ich hier was schreiben und sollte ich die Worte wirklich abschicken.

Antworten

sprity Oktober 7, 2011 um 20:46 Uhr

Bei uns lohnt es sich auf jeden Fall zu kommentieren, denn wir antworten immer :-)

Aber schön, dass es wohl nicht nur mir zur Zeit so geht mit dieser Müdigkeit.

Und ja, vor lauter Müdigkeit hatte ich da wirklich die schöne Überleitung zur Internetmüdigkeit verschlafen. :-)

Antworten

Sebastian Oktober 8, 2011 um 04:30 Uhr

Ihr habt das schon recht gut in Worte gefasst mit der Müdigkeit, bei mir ist sie eher schleichend eingetreten.
Und es interessiert mich wirklich nicht ob Domian oder GNTM mitgetwittert wird, Schlag den Raab ebensowenig.
Wenn die Timeline damit voll ist, dann habe ich keine Lust mehr und mache es aus und irgendwann ist es eben aus geblieben.
Nun gucke ich nur noch hin und wieder rein und wo ich gerade bin und was ich mache, das gehört auch nun auch nicht umbedingt nach twitter.

Antworten

{ 1 trackback }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: