Folge 034: Nano? Es läuft alles so flüssig!

Zur 34. Ausgabe der Brüllaffencouch hat uns Franzi im Rahmen unserer Suche nach weiblicher Unterstützung durch die Sendung begleitet. Vielen Dank! Wir Brüllaffen haben nun die Qual der Wahl: Verena (Folge #30), Frau Apfelkern (Folge #31 und spontan Folge #33) oder Franzi (aktuelle Folge) fest ins Brüllaffencouchteam aufzunehmen. Alle drei waren total sympathisch und haben die jeweiligen Sendungen sehr aufgewertet. Wer es letztendlich geworden ist, erfahrt ihr Hörer dann spätestens in der nächsten Folge. Ansonsten hatten wir, wie gewohnt, ein sehr breites Themenspektrum. Von Geburtstagsglückwünschen über moderne Ketchupflaschen bis Windows 8 Crapware war alles dabei. Hört doch mal rein. Gerne auch in die neue Enhanced Version mit Kapitelmarken.


Beteiligte Brüllaffen:
avatar
Nunuuika
avatar
Konna
avatar
Markus
avatar
sprity



Die Themen [Gesamtdauer: 1:24:05]
Wir freuen uns immer über Kritik, Lob oder Anregungen, die ihr in den Kommentaren, bei Facebook, Twitter, Instagram oder auch via Mail hinterlassen könnt. Ihr könnt uns gerne Fragen stellen, egal ob wir davon Ahnung haben oder nicht, wir werden auf jeden Fall eine affige Antwort finden. Wenn ihr wollt, könnt ihr unseren Podcast auch abonnieren, die Links dazu befinden sich in der rechten Sidebar unserer Seite.

7 Gedanken zu „Folge 034: Nano? Es läuft alles so flüssig!“

  1. Moin Affen!

    Mate in Münster gibt es fast in jedem Kiosk. Um das Zeug aber etwas günstiger zu bekommen, kann man zu TrinkGut an der Hammer Straße 371 fahren. Da hole ich es mir immer.

        1. Danke! Heftig, jetzt muss ich aber echt mal drauf achten. Habe von einigen gehört, dass ihnen der erste Schluck gar nicht geschmeckt hat, dann aber nach ein paar Flaschen nicht mehr von los kommt. Wie bei Zigaretten. Werde ich prüfen :)

          1. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die erste Flasche Mate sehr gewöhnungsbedürftig ist. Aber lass dich nicht abschrecken. Es wird dann besser. Mittlerweile trinke ich Mate sehr gerne ;-)

  2. Hallo ihr Äffchen ;-)

    ich wollte mal ein bisschen Audiomissionar spielen (hab ich bei der Hörsuppe auch schon erfolgreich getan):
    Ich hab mir mal eure AAC bzw. mp3 Dateien angeguckt. AAC 80kb/s Stereo und mp3 128 kb/s stereo. Mir sind eure Folgen zwar nicht zu groß, da ich ein 16mbit DSL habe, aber generell sind das viel zu viel Bits, die ihr da verteilt.
    Punkt 1: mono reicht. Mir ist zumindest nicht aufgefallen, dass ihr wirklich stereo macht, oder? Alle sind doch auf beiden Kanälen gleich laut.
    Punkt 2: die Bitraten sind enorm. Ich benutze beim Teezeit Talkradio für AAC 40kb/s und bei mp3 48kb/s und das hört sich noch echt brauchbar an. (auphonic leistet da echte Wunder) Falls ihr Auphonic nicht benutzt würde ich euch 56kb/s (aac) und 64kb/s (mp3) empfehlen.
    Denkt mal drüber nach. Ich wage zu behaupten, dass man da kaum Unterschiede hört. Außerdem spart man dabei jede Menge Bandbreite und der Download geht schneller ;-)

    vielen Dank für euren Podcast und viele Grüße

    Jan-David

Schreibe einen Kommentar zu markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.